«Jaeger knüpft bei Coltrane an, wo der am abgeklärtesten, am serensten war. Er ist ein grosser Melodiker.»
Die Weltwoche, Peter Rüedi

Der lyrische Saxophonist Michael Jaeger gilt als eine prägende Stimme des Schweizer Jazz. Er ist als Bandleader und Sideman in Europa aktiv und hat mit Musikern wie Greg Osby, Norbert Pfammatter oder Tom Rainey gearbeitet, getourt und Musik veröffentlicht. Konzertreisen führten ihn wiederholt nach China, Ägypten, Russland und in die USA. Sein Quartett Michael Jaeger KEROUAC erschien mit seiner Musik in drei Alben bei Intakt Records und verschaffte sich damit international Gehör. Er lebt mit seiner Familie in Leipzig.

 

Aktuelle Projekte

-Luca Sisera ROOFER / Europa Tournee im Herbst 2018 / CD Release im 2019
Luca Sisera, b, lead, comp
Maurus Twerenbold, tb
M. Jaeger, ts, cl
Yves Theiler
Michi Stulz, dr

Homepage von Luca Sisera ROOFER

 

 

 

 

-Jaeger-Hemingway-Punkt / Konzerte in Belgien im Februar / März 2019
Michael Jaeger, ts, cl
Gerry Hemingway, dr
Noah Punkt, b

 

 

-GJPR
Gustav Geissler, as
Michael Jaeger, ts, cl
Jan Roth, dr
Noah Punkt, b

-MANIFEST / Jaeger-Hauser-Jaeger-Punkt
Birgit Hauser, voc
Michael Jaeger, ts, cl
Chris Jaeger
Noah Punkt, bs

Music Video von MANIFEST / By Karim Patwa 2018

 

 

 

 

 

 

-Ramneks Jukebox. Eine Jamsession mit Ramnek & Jaeger
Im seinem jüngsten Buch Meine Ge-Ge-Generation. 45 neue Texte zu alten Blues- und Rockscheiben (Wieser Verlag, 2017) spielt Hugo Ramnek mit den Songs, die in seinem Kopf spielen: Tunes von Jimi Hendrix, Tom Waits, John Lee Hooker oder den Stones. Der Performance-Autor liest seine Texte und legt die Schallplatten dazu auf. Mit den Songs spielt der Saxophonist Michael Jaeger und verwandelt Worte in Töne. Und Pop in Improvisation.
Michael Jaeger: Saxophon, Klarinette, Plattenspieler
Hugo Ramnek: Texte, Stimme, Platten

 

 

 

 

 

-Duo Kästner-Jaeger
Sie lernten sich 2015 in Leipzig kennen und stellten bald fest, dass sie die Liebe zum „Great American Songbook“ und zu den großen Jazz-Aufnahmen der 50er und 60er Jahre verbindet. Beide Duo-Partner hegen eine Vorliebe für musikalische Details, für durchlässige Zwiegespräche ohne Rhythmusgruppe. Zwischen den Musikern entsteht so aus dem Song heraus eine neue improvisierte Tonsprache voller melodischer Überraschungen und harmonischer Verwandlungen.
Michael Jaeger, ts
Florian Kästner, p

 

 

 

 

«Der Saxophonist und Klarinettist Michael Jaeger hat sich in den letzten Jahren zu einer festen Grösse in der hiesigen Jazzszene entwickelt.»
Neue Zürcher Zeitung, Manfred Pabst


Radiointerviews mit Michael Jaeger

Das Album "A Pyramide Made of Music" des Trio Jaeger-Gisler-Rainey: Michael Jaeger im Interview in Jazz Aktuell auf Radio SRF 2, 14. Dezember 2016, 16 min

Lied Album Talk auf Radio SRF 2; A Pyramide Made of Music lädt

 

Die dritte CD "Dance Around in Your Bones" von Michael Jaeger KEROUAC: Michael Jaeger im Interview in Jazz Aktuell auf Radio SRF 2, 10. September 2013, 12 min

Lied Radiointerview auf SRF 2, 2013 lädt

 

Zürich-New York. Das Label INTAKT und seine Musiker im New Yorker Jazzclub "The Stone", Radio DRS 2 in Jazz Aktuell, 2012, 22:00min

Lied Radio DRS 2 in Jazz Aktuell (2010), 22' lädt

 

Die zweite CD "Outdoors" von Michael Jaeger KEROUAC, Radio DRS 2 in Jazz Aktuell 2010, 20:06min

Lied Radio DRS 2 in Jazz Aktuell (27. April 2010), 17:24min lädt

 

Die Debut CD "Erfindungen" von Michael Jaeger KEROUAC, Radio DRS 2 in Jazz Aktuell 2006, 17:24min

Lied auf Radio DRS 2 (2006) lädt

 

  

 

Zusammenarbeit & Konzerttätigkeit:

mit Greg Osby (as), Urs Leimgruber (ss, ts), Gerry Hemingway (dr), Tom Rainey (dr), Hans Koch (basscl), Axel Dörner (tp), Alexey Kruglow (as), Martin Schütz (cello), Nat Su (as), Jürg Wickihalder (ss), Norbert Pfammatter (dr), Vincent Membrez (p), Luca Sisera (b), Philipp Schaufelberger (git), Christian Weber (b), Miro Caltagirone (voc), Dave Gisler (git), Fabian Gisler (b), Yves Theiler (p), Marco Todisco (voc), Noah Punkt (b), Tapiva Svosve (as), Michi Stulz (dr), Flo Stoffner (b), Lukas König (dr), Georg Vogel (p), Herbert Pirker (dr), Birgit Hauser (voc), Alfred Zimmerlin (cello), Jürg Grau (tp), Isa Wiss (voc), Jeanine Hirzel (voc), Bruno Amstadt (voc), Bernhard Bamert (pos), Franz Loriot (viol), Markus Eichenberger (cl), Valentin Kessler (acc.), Chris Wiesendanger (p), Dario Sisera (perc), Andi Schnoz (git), Valentin Bächi (keys), Lionel Friedli (dr), Flo Stoffner (git), Flo Götte (b), Chris Jaeger (dr), Matthias Linke (g), Sheldon Suter (dr), Patricia Draeger (acc), Georges Kazazian (oud), Silvio Cadotsch (tb), Mats Spielmann (tp), Peter C. Zumthor (dr), Nina Salis (voc), Tobi Schramm (dr), Yvonne Meier (tanz, choreografie) Theatergruppe 400asa um Samuel Schwarz und Meret Hottinger, Janos Stefan Buchwardt (Schriftsteller), Hugo Ramnek (Schriftsteller), Styro 2000 (Dj), Cosili (elec), Simon Vincent (elec), Wandler (elec), DJ Louis Prima (Berlin), San Keller (Performancekünstler) und vielen weiteren.

 
 

Biografische Notiz

Am Institut Jazz der Hochschule Luzern schließt 2004 er die Studien Performance Jazz und Pädagogik (entspricht Master of Arts in Musik, Master of Arts in Musikpädagogik) mit Auszeichnung ab. Er studierte bei Kurt Rosenwinkel, Marc Turner, Nat Su, Donat Fisch, Lauren Newton. Diplomarbeiten in Zusammenarbeit mit Kurt Rosenwinkel und Lauren Newton über die „Vermittlung der Improvisation“ und den „Atem des Musikers“.

Verschiedene CD Einspielungen unter anderem mit Tom Rainey (dr), Greg Osby (as), Urs Leimgruber (ss, ts), Norbert Pfammatter (dr), Vincent Membrez (p), Luca Sisera (b), Fabian Gisler (b), Yves Theiler (p), Philippe Schaufelberger (git), Jürg Wikihalder (as). Seit Kindesalter formt er mit seinem Bruder und Schlagzeuger Chris Jaeger das Duo Karamasow.

2004 bis 2015 unterrichtete er Saxophon und Klarinette an der Musikschule Prova in Winterthur. Am Institut Jazz der Hochschule Luzern war er als Gastdozent (2012, 2017) und an der Jugendmusikschule Zürich als Registerlehrer tätig. Sein Schwerpunkt als Pädagoge ist die Improvisation zwischen Form und Freiheit sowie die Körperarbeit am Instrument. Als Forschender geht er der Frage nach, was genau das Musizieren ist und wie genau der oder die Musizierende dies tut. Seit 2004 verschiedene Studienaufenthalte in New York, Wien und Berlin. Weiterbildungen in Gesang, Chi Gong und Taiji. Zwölfmonatiger Zivildiensteinsatz als Sozialarbeiter und als Bauerngehilfe zwischen 2004 und 2009.

Some words about Michael Jaeger

«Jaeger’s music is the sound of coalescence and closer to something unique than a lot of other music out there.»
Nic Jones, Allaboutjazz New York, USA, 2010


Michael Jaeeger, tenor saxophone, clarinet, composition, improvisation

Born in Zurich, Switzerland, 1976. He studied music pedagogy and performance (Saxophone) at the Music Department of the Lucerne Universtiy of applied Sciences and Arts. Graduation with honours in 2004. Studies with Marc Turner, Kurt Rosenwinkel, Nat Su, Donat Fisch.

Michael Jaeger is quick to attract attention via the individuality of his improvisation style and his playing concept. He has been active in the Swiss and European jazz and creative music scene since 2004. To date, his jazz musicians' collective Michael Jaeger KEROUAC has released three CDs of Jaeger's music on the renowned label Intakt Records and has played concerts all over Europe. His tours have also taken him several times to China, Russia, Egypt and the USA. Numerous interdisciplinary projects in the fields of dance, theatre, electronics, film and literature. He teached saxophone and clarinet at the Prova music school in Winterthur (2006 to 2015) and at the Musikschule Konservatiorium Zürich. He was guest lecturer at Music Department of the Lucerne Universtiy of applied Sciences and Arts (2012, 2017). He currently lives in Leipzig, Germany.

CD productions and tours with Tom Rainey (dr), Greg Osby (as), Urs Leimgruber (ss, ts), Norbert Pfammatter (dr), Vincent Membrez (p), Luca Sisera (b), Alexey Kruglow (as), Fabian Gisler (b), Yves Theiler (p), Philippe Schaufelberger (git), Jürg Wikihalder (as) and many others.